Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

|

Le Jacquard Français

Le Jacquard français, ein französisches haus, eine menschliche geschichte...

Weissen auf den wiesen im herzen der Vosges in Gerardmer

Le Jacquard Français, eine von Menschen geschriebene Geschichte

Le Jacquard Français ist eine große Geschichte von Männern und Frauen, die sich ihrem Beruf mit Begeisterung widmen. Seit dem Jahre 1888 trägt jeder einzelne von ihnen dazu bei, eine Marke für Tischwäsche zu schaffen, die auf der ganzen Welt ihresgleichen sucht. Unsere Teams inspirieren sich bei jeder Kollektion von den Techniken der Vergangenheit und passen sie den modernen Gegebenheiten an, sie vereinen technologische Innovation mit einem einzigartigen Know-how. Wir sind stolz darauf, Erben einer uralten Tradition und zugleich ein wichtiger Akteur bei der Entwicklung der Moden und Trends zu sein – ein ehrgeiziges Projekt, das uns allen gemein ist.

Weber, Teppichknüpfer, Schärer, Spleißer, lauter Berufe und Fertigkeiten, die seit mehr als hundert Jahren die Seele unseres Produktionsstandorts in dem in Ostfrankreich gelegenen Ort Gérardmer ausmachen.

Heute ist Le Jacquard Français nicht nur die gemeinsame Referenz mehrerer Generationen, die eine Vorliebe für schöne Wäsche und ein schönes Interieur miteinander teilen, sondern auch eine Marke, die mit der Zeit geht und sich stets der Entwicklung der Formen der Geselligkeit anpasst.

Wiederaufbau nach dem krieg der manufaktur le Jacquard Français

Es war einmal… ein französisches Unternehmen

Die Webateliers von Le Jacquard Français wurden 1888 in dem im Bergmassiv der Vogesen gelegenen Ort Gérardmer eröffnet, einer Region mit einer uralten Textil-Tradition. Le Jacquard Français ist auf hochwertige Wäsche aus Damaststoffen spezialisiert und bietet zahlreiche Kreationen für Tisch, Küche und Badezimmer an.

Die Bezeichnung „Jacquard“ ist ein Oberbegriff für eine im 19. Jahrhundert von Joseph- Marie Jacquard erfundene Webtechnik zur Automatisierung des Webvorgangs von Damaststoffen. Als „Damast“ werden alle Stoffe bezeichnet, deren Muster sowohl auf der Vorder- als auf der Rückseite des Stoffes sichtbar sind. Dieser Name ist von der Stadt Damas in Syrien abgeleitet, welche eine wichtige Etappe der Seidenstraße war.

Die „Jacquard“-Webstühle werden mit Hilfe einer Lochkartensteuerung betrieben, die über eine Walze die Fadensenkung und Fadenhebung steuert. Mit diesem komplexen Verfahren können mehrere verschiedene Bindungen in den Stoff eingewebt werden, was die Kreation zahlreicher origineller und kreativer Motive ermöglicht.

Stoff- und farbbeispiel, das die kreationen von Jacquard Français inspiriert

Das Aufkommen der Farbe

Bis in die 1960er Jahre gab es so gut wie nur weiße Tischwäsche. In den 1970er Jahren brachten dann neue Designer einen neuen Ansatz zur Inneneinrichtung in Mode, in dem die Farbe eine zentrale Rolle einnahm. Primrose Bordier, einer der bekanntesten Vertreter dieses Trends, brach die Codes auf und brachte Farbe ins Haus. Seine im Jahre 1978 begonnene Zusammenarbeit mit Le Jacquard Français war der Beginn einer gemeinsamen Erfolgsgeschichte.

Die Wette ging auf und Le Jacquard Français führte technische Innovationen ein, investierte in F&E im Bereich der Farbgebung und brachte revolutionär neuartige Kollektionen mit Avantgarde-Status heraus. Seine Webmuster führten den Triumphzug der Farben in Esszimmer und Küche an. Die extreme Detailgenauigkeit und Präzision der Motive und die einzigartigen Zusammenstellungen und Harmonien von eigens für die einzelnen Kreationen entwickelten Farben machten die Marke innerhalb von wenigen Jahren zu einer der bekanntesten Referenzen im Bereich der Tischwäsche.

Diese Seite nutzt Cookies, um deren Leistung zu verbessern und Sie beim Surfen zu unterstützen. Durch weiterklicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.
Schließen